Auswahl:
► Alle Texte
Leiche
Minnelieder
Spruchstrophen
Strophenbare/Meisterlieder

Texte

Liedanfänge: ABCDEFGHIJKLMNORSTUVWZ
Lied/Leich/Ton Sortieren Hs. Sortieren Korpus Sortieren Editionen Sortieren
 
A

Ain raine hohgemuͤte

B, CRubinKLD 47 XV A
 
B

Bi liebe lag

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXVIII
 
D

Der liebe sumer ku̍nde schoͤner niht gesin

BRubinKLD 47 V

Der lieber sumer kunde schoner nith gesin

ANamenlos/GemischtKLD 47 V

Der meie ist komen gar wunneklich

CReinmar von BrennenbergKLD 44 III

Der siben ku̍nst hoch gelobt wirdi treit

CRegenbogenHMS II 126.2, RSM ¹Regb/1/2

Der tag uns nahet

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXVII

Der vogele suͦzez schallen

A, BRubinKLD 47 XVII A

Der walt in gruͤner varwe stat

AWalther von MezzeMF 6,14

Der werlde trost unde al ir werdekeit

C, LUlrich von LiechtensteinKLD 58 XV

Der winter were mir ein zit

AHeinrich von VeldekeMF 35,16

Die Lib zu der Schonen sprach: ich ... gewert

P₂Namenlos/GemischtKLD 44 IV 10 + 11, RSM ¹ReiBr/10-12b

Du̍ Liebe zuͦ der Schonen sprach: ich bin gewert

CReinmar von BrennenbergKLD 44 IV 10, RSM ¹ReiBr/10-12a
 
E

Ein rich gewaltig hohir kuͦnig was hie bevor

D, h, s₁, db₃Namenlos/GemischtHMS III 126.1, RSM ¹Regb/1/100a

Ein rich gewaltig hohir kuͦnig was hie bevor

db₄RegenbogenHMS III 126.1, RSM ¹Regb/1/100e

Ein wunder in der werlde vert

C, JDer Wilde AlexanderKLD 1 II

Es ist gar unmassen lang

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XL

Eyn hirte bant synen tobenden hunt

JDer Wilde AlexanderKLD 1 II
 
F

Frowe, lat uch niht verdriezen

ALeuthold von SevenL 57 I
 
G

Gedenke, die sint ledig, fri

B, CDietmar von AistMF 34,19
 
H

Han ich niht mit der nahtegal gesungen

A, BRubinKLD 47 XVI

Herre got, dir sungen schone

JDer Wilde AlexanderKLD 1 I
 
I

Ich bin dir lange holt gewesen, frowe biderb unde guͦt

AHeinrich von VeldekeMF 33,23

Ich habe ein herze, daz mir sol

CWalther von MezzeKLD 62 VII

Ich han dry kempfen hoch getüret und gewegen

s₁Namenlos/GemischtRSM ¹Regb/1/532b

Ich han got unde die minneklichen Mînne

CReinmar von BrennenbergKLD 44 I

Ich het disen lieben sumer

CDer von SuoneggeKLD 57 I

Ich solt aber dur die suͤssen

CGottfried von NeifenKLD 15 XXXVII

Ich solt ain lu̍zel miner langen swere clagen

CRubinKLD 47 I

Ich wil aber disen sang

CUlrich von WinterstettenKLD 59 I

Ich wil allen lu̍ten betu̍ten mis herzen klage

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXI

Ich wil der vil lieben singen disen sang

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XV

Ich wil des alle vrouwen biten

JDer Wilde AlexanderKLD 1 II

Ich wil urlop von vru̍nden nemen

ARubinKLD 47 XXII

In dem walde unde uf der gruͤnen haide

B, CLeuthold von SevenKLD 35 I
 
K

Komen ist der winter kalt

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXXVI
 
L

Lob der reinen wibe mac

ARubinKLD 47 XVIII
 
M

Mich hat ein lieber wan

ANamenlos/GemischtKLD 47 III

Minne fuͤget dike leit

CUlrich von WinterstettenKLD 59 VIII

Mir gab ein sinnic herze rat

ALeuthold von SevenMF 103,11

Mir ist das herze worden fro

CHeinrich von BreslauKLD 23 I

Mirst min altu̍ clage noch nu̍wer danne vert

A, CWalther von MezzeKLD 62 X
 
N

Nu hat meige walt, heide, oͮwe

CGottfried von NeifenKLD 15 XXXVIII

Nu ist du̍ heide wol bekleidet

CGottfried von NeifenKLD 15 XXVI

Nu ist es an ein ende komen, dar nach ie min herze ranc

CDietmar von AistMF 38,32

Nu ist manig herze vro

CGottfried von NeifenKLD 15 XLIX

Nu klage ich der kleinen vogellin swêre

CGottfried von NeifenKLD 15 XXXIII

Nu siht man die gruͤnen heide

CGottfried von NeifenKLD 15 XLV

Nu wol uf! gruͤssen wir den suͤssen, der uns buͤssen wil des winters pin

CGottfried von NeifenKLD 15 XLVI
 
R

Rife unde anehank

CGottfried von NeifenKLD 15 XXX
 
S

Seneder fru̍ndinne botte, nu sage dem schoͤnen wibe

B, CDietmar von AistMF 32,13

Si jehent, daz du̍ minne

CReinmar von BrennenbergKLD 44 V

Sich hat aber du̍ suͤssu̍ zit verkeret

CGottfried von NeifenKLD 15 X

Slafest du, friedel ziere

CDietmar von AistMF 39,18

Sol ich nu verstummen

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXIII

Su̍ ist mir liep unde liebet mir fu̍r alle wip

f₁, k₁Namenlos/GemischtKLD 44 IV 11, RSM ¹ReiBr/517a

Su̍ ist mir liep unde liebet mir fu̍r alle wip

k, db₁, db₂Reinmar von BrennenbergKLD 44 IV 4, RSM ¹ReiBr/506a

Sumer, uns hat din schoͤne

CGottfried von NeifenKLD 15 XVII

Swer da minne pfliget, da ers doch niemer kan volbringen

CWalther von MezzeKLD 62 VIII

Swer nu verholner minne pfligt

CUlrich von WinterstettenKLD 59 VII

Swie gar ich ane herzecliche vroͤde si

BRubinKLD 47 I

Swie gerne ich were

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXXVII
 
T

Toͮgenlichen lag verborgen

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XIII
 
U

Uns jungen mannen mag

CGottfried von NeifenKLD 15 XLI

Urlob hat des sumers brehen

CDietmar von AistMF 39,30

Uss drien stammen: so wirt dryer hande fryd

kRegenbogenHMS II 126.1, RSM ¹Regb/1/532a
 
V

Verholnu̍ minne sanfte tuͦt

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXIX

Vil liebu̍ sumerwunne

CRubinKLD 47 X. XI

Vil suͤsse Minne, du hast mich so betwungen

CDer von SuoneggeKLD 57 III
 
W

Wa nu froͤide, wa nu ere

CUlrich von LiechtensteinKLD 58 LIX

Walt unde oͮwe unde du̍ heide

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXXIII

Wart ane wandel ie kein wib

CDietmar von AistMF 40,19

Was hilfet mich, das ich ze froͤmden froͤiden var

CWalther von MezzeKLD 62 VI

Was hilfet mich, das ich ze vroͤmden vroͤden var

BReinmarKLD 62 VI

Was ist fu̍r das truren guͦt, das wip nach lieben manne hat

B, CDietmar von AistMF 32,1

We, daz mir du̍ guͦte

C, LUlrich von LiechtensteinKLD 58 VI

Wer kan nu ze danke singen

ALeuthold von SevenL 79 I

Wer kan nu ze danke singen

CWalther von der VogelweideL 110,27

Werder gruͦs von vrowen munde

CRubinKLD 47 XIV

Werder gruͦz von frowen munde

AWalther von der VogelweideKLD 47 XIV

Werder gruß von frawen munde

fNamenlos/GemischtKLD 47 XIV

Wie kom, daz mich ir ougen gruez

ANamenlos/GemischtKLD 47 II B

Wie kunt, das mich ir oͮgen gruͦs

BRubinKLD 47 II B

Wol den wolgemuͦten wiben

CGottfried von NeifenKLD 15 XXVIII

Wol mich iemer! min gemuͤte

CUlrich von LiechtensteinKLD 58 XXXVII

Wu̍nschent, das min nu̍wes werben

B, CLeuthold von SevenKLD 35 III

Wurde ich von der guͦten vro

A, CRubinKLD 47 XXI
 
Z

Zwen ich zi alle scouwe

SNamenlos/GemischtL 50,35
 
[

[...]

B₁RegenbogenRSM ¹Regb/1/6