Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Bernger von Horheim, ›Wie solte ich armer der swere getru̍wen‹ (B 11 12 13) Lied zurückDruckerTEI Icon

Kommentar

Überlieferung: Das drei­stro­phige Lied ist in B und C in nahezu identischer Gestalt überliefert (vgl. aber die Abweichung in II,4).

Form: 4-a 4b / 4-a 4b // 4b 4b 4-a

Der Rhythmus ist daktylisch, doch begegnen mitunter auch zweisilbige Takte.

Inhalt: Der aus dem Kontext des Minnekreuzlieds bekannte Konflikt zwischen Herrendienst und Frauendienst wird hier unter weltlichen Vorzeichen verhandelt (zum historischen Hintergrund vgl. den Autorkommentar). Dem Aufruf zur Heerfahrt folgend (Str. I), versichert das Ich die Minnedame seiner beständigen Liebe (Str. II). Obwohl sie einen exklusiven Platz in seinem Herzen einnimmt, beklagt das Ich die räumliche Trennung (Str. III).

Justin Vollmann

Gehört zur Anthologie: Minne- bzw. Werbelied
 B Berng 11 = MF 114,21Zitieren
Digitalisat
Weingartner Liederhandschrift (Stuttgart, LB, HB XIII 1), pag. 79
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 B Berng 12 = MF 114,28Zitieren
Digitalisat
Weingartner Liederhandschrift (Stuttgart, LB, HB XIII 1), pag. 79
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 B Berng 13 = MF 114,35Zitieren
Digitalisat
Weingartner Liederhandschrift (Stuttgart, LB, HB XIII 1), pag. 79
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 III
 
 
Vignette