Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Der von Buchein, ›Seht, wa meije mit vil wu̍nne‹ (C 1 2) Lied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Buch 1 2

Kommentar

Überlieferung: unikal in C. Anschließend Freiraum für eine weitere Strophe.

Form: 4-a 4b / 4-a 4b // 4c 2-d+2-d 4c

II,2 ist überfüllt.

Inhalt: Freudekanzone. Ungewöhnlich am Sommernatureingang ist die Wortwahl vom widergelt, das gesellschaftliche und Natur-Freude miteinander verbindet. Die soziale Semantik der herzen ku̍nne (I,3) klingt eventuell in Str. II wieder an; hier thematisiert das Ich die beständige Liebe und spielt mit dem Vorwurf, es liebe neben der angeredeten Herzens-ku̍niginne (II,6) eine andere Frau.

Simone Leidinger

 C Buch 1 = KLD 5 I 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 271va
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Buch 2 = KLD 5 I 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 271va
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 
Vignette