Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Albrecht von Haigerloch, ›Ist ieman in der welte bas‹ (C 1) Lied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Haig 1

Kommentar

Überlieferung: Die Strophe ist unikal in C überliefert.

Form: (.)4a (.)4b .5-c / (.)4a (.)4b .5-c // (.)4a 7-d .4a (.)3-d .5-e .5-e

Der Ton entspricht dem der Rumelant-von-Schwaben-Strophen in J, wo auch eine Melodie überliefert ist. Da Rumelant der professionellere Sänger gewesen sein wird, spricht man ihm die Tonautorschaft zu (Kornrumpf, S. 397).

In V. 11f. ist das apokopierte e jeweils mitzulesen: êre/kêre.

Inhalt: Die Strophe stellt in engem Verbund mit C2 die legitime Minne der illegitimen gegenüber. Währende Erstere durch Treue, gefahrlose Erfüllung und Sicherheit gekennzeichnet sei, bedeute Letztere Unsicherheit und Unehre.

Manuel Braun

 C Haig 1 = HMS XVIII 1; RSM ¹AlbrH/1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 42v
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 
 
Vignette