Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Hiltbolt von Schwangau, ›Ich wurde vro, kunde ich verdienen das‹ (C 34) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Hiltb 34

Kommentar

Überlieferung: Das in C überlieferte ein­stro­phige Lied dürfte in B dem Blattverlust zum Opfer gefallen sein.

Form: .5a 5-b / 4a 5-b // .5-b .5-b .5-c 4a+.2-c

Der Bau der Strophe ist unklar. Erstens ist bei Annahme einer Kanzonenstrophe (für die sonst alles spricht!) V. 3 eindeutig zu kurz. Zweitens ist ohne das Vorliegen weiterer Strophen kaum zu entscheiden, ob im letzten Vers tatsächlich Binnenreim anzunehmen ist oder nicht. Drittens fügen sich die Verse 4 und 8 nicht ohne Weiteres dem hier angesetzten alternierenden Rhythmus. Daktylischer Rhythmus wäre zwar hier wie auch in den Versen 2, 3 und 7 zumindest ansatzweise möglich, doch scheint diese Lösung insgesamt kaum befriedigender (vgl. auch von Kraus, S. 206f.).

Inhalt: Das Ich zeigt sich selbst noch durch die Absage der Dame erfreut, da diese nicht feindschaftlich, sondern freundlich ausgefallen sei. Dies reicht ihm, um seinen Dienst fortzusetzen und der Auserwählten mehr zu vertrauen als allen anderen Frauen.

Justin Vollmann

Gehört zur Anthologie: Minne- bzw. Werbelied
 C Hiltb 34 = KLD 24 IXZitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 147va
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Zum Strophenende blättern Bild schließen
 
 
Vignette