Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Der Kanzler, ›Mich wundert, ob verdorben si‹ (C 69) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Kanz 69

Kommentar

Überlieferung:

Form: .4a .4b .4c .3d / .4a .4b .4c .3d // .4e .5-f .4e .5-f / .4g .5-h .4g .5-h,
Tonkommentar.

V. 2 ist auftaktlos.

Inhalt: Adelige Tugendlehre ex negativo: Die Auflistung moralischer Qualitäten im Aufgesang dient der Klage über deren Absenz – denn adel schanden vri (V. 5) exisitiere nicht länger, seine wertvollsten Mitglieder seien zu den schlechtesten (V. 10f.) geworden. Der Abgesang behandelt dann eine der Konsequenzen dieser Entwicklung, die gerade auch den Stand der Sang­spruchdichter betreffe: Die Herren hätten die materiellen Zuwendungen gegenüber dem fahrenden Volk eingestellt, dem Sprecher-Ich bleibe nur noch, diese Schändlichkeit des Adels anzuklagen.

Stephanie Seidl

 C Kanz 69 = KLD 28 XVI 12; RSM ¹Kanzl/5/12Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 427va
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 
 
Vignette