Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Konrad von Würzburg, ›Jarlanc wil du̍ linde‹ (C 24 25 26) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C KonrW 24 25 26

Kommentar

Überlieferung: Das drei­strophige Lied ist unikal in C überliefert.

Form: 3-a 3-a 4b / 3-a 3-a 4b // 2-c+1-c+2-d / 3-d 3-d 4b

Kanzonenstrophe mit Steg und angereimtem dritten Stollen. Der Schlagreim im Steg legt es nahe, diesen als fünfhebigen Vers aufzufassen. Die Alternative wäre ein Steg mit zwei kurzen Versen (2-c 1-c+2-d), wie ihn Schröder, S. 26f., ansetzt.

Inhalt: Allgemeines Minnelied, das auf einen winterlichen Natureingang (Str. I) ein Gedankenspiel – Liebes- könnte die Sommerfreude ersetzen (Str. II) – und einen Frauenpreis (Str. III) folgen lässt.

Manuel Braun/Stephanie Seidl

 C KonrW 24 = HMS X 1; Schr X 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 385va
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C KonrW 25 = HMS X 2; Schr X 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 385vb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 C KonrW 26 = HMS X 3; Schr X 3Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 385vb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 III
 
 
Vignette