Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Burggraf von Lienz, ›Wan sol sich gegen dem tage gesten‹ (C 7 8 9) Lied zurückDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Lienz 7 8 9

Kommentar

Überlieferung: unikal in C.

Form: .4a .4b / .4a .4b // .2c+.2-d .4-d .4c

III,5 ist überfüllt. Die vierhebige Versgestaltung wird durch den Binnenreim aufgelockert.

Inhalt: Tagelied, das den Abschiedsschmerz aus weiblicher Perspektive betont.

Ein Wächter kündigt in Str. I den Tag an, woraufhin eine schoͤne frowe (II,1) in Str. II und III ihren Schmerz ausdrückt. Der ritter (III,1) selbst spricht nicht, er bleibt stark im Hintergrund und tritt nur im narrativen Einschub III,1–4 hervor, in dem auf knappem Raum die topische letzte Umarmung vor dem Abschied thematisiert wird.

Simone Leidinger

 C Lienz 7 = KLD 36 II 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 115vb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Lienz 8 = KLD 36 II 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 115vb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 C Lienz 9 = KLD 36 II 3Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 115vb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 III
 
 
Vignette