Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Gottfried von Neifen, ›Von Walhen fuͦr ein pilgerin mit sinem koͤtzeline‹ (C 158 159) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Neif 158 159

Kommentar

Überlieferung: unikal in C. Die Handschrift lässt keinen Freiraum für Nachtragsstrophen, dennoch ist davon auszugehen, dass die zwei überlieferten Strophen nur der Anfang eines Liedes sind.

Form: .4+.3-a / .4+.3-a //R .4-b .4+5-b

Inhalt: Das sogenannte ›Pilgerlied‹ ist vermutlich unvollständig. Der wohl schwankhafte Liedverlauf der Ehebruchshandlung lässt sich ungefähr aus Liedern in Volksliedsammlungen des 19. Jahrhunderts erschließen (vgl. Uhl, S. 218–212). Die kostbaren Schuhe und das Attribut fine (I,2) Kleidungsbeschreibung legen nahe, dass auch im vorliegenden Lied der vermeintliche Pilger ein verkleideter Adliger ist (vgl. ebd.).

Simone Leidinger

 C Neif 158 = KLD 15 XL 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 40rb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Neif 159 = KLD 15 XL 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 40rb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 
Vignette