Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Rubin, ›Nieman an froͤiden sol verzagen‹ (C 31)Lied zurückLied vorDrucker

Kommentar

Ohne größere Abweichungen in A und C überlieferte gnomische Einzel­stro­phe über die Widerspenstigkeit des Glücks (selde), die in Jagdbildlichkeit gefasst ist.

Die Stollenstrophe mit dem durch­gängig vierhebigen Schema .4a .4b / .4a .4b // .4c .4c .4d .4x .4d zitiert nach Kornrumpf »einen Bautyp Reinmars (MF 103, 35?)«.

Sonja Glauch

 C Rubin 31 = KLD 47 XIIZitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 172vb
Logo DFG-ViewerBild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
Vignette