Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Der tugendhafte Schreiber, ›Diu heide leide ist worden bar, man hoͤret da‹ (C 36 37 38) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Schreiber 36 37 38

Kommentar

Überlieferung: unikal in C.

Form: .1-a+1-a+4b .4c / .1-a+1-a+4b .4c // .4d 2-e+2-e 6d.

I,3f. sind unterfüllt, II,7 ist überfüllt. Für III,6 ist entweder Auftakt anzunehmen oder minne als Doppelsenkung zu lesen.

Inhalt: Minneklage. Str. I setzt den Freuden des Mais das Leid des Sprechers entgegen. In Str. II führt dieser seine Klage fort und zeigt den einzigen Ausweg auf: die Zuwendung der Dame. Str. III benennt die sinnliche Erscheinung der Dame als Ursache der Liebesnot.

Manuel Braun

 C Schreiber 36 = KLD 53 IX 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 306va
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Schreiber 37 = KLD 53 IX 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 306va
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 C Schreiber 38 = KLD 53 IX 3Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 306va
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Zum Strophenende blättern Bild schließen
 III
 
 
Vignette