Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Der von Suonegge, ›Ich het disen lieben sumer‹ (C 1 2 3) Lied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Suon 1 2 3

Kommentar

Überlieferung: unikal in C.

Form: 4-a 4b / 4-a 4b // 4-c 4-c 4b

Inhalt: Liebesklage mit Freude- und Leid-Kontrast.

Sommernatureingang und Liebesschmerz werden kontrastiv zusammengeführt, wobei sich die ursprüngliche Freude-Hoffnung des Ichs (es hat sich maniger froͤiden [...] gedaht, I,2) durch personifizierten kummer (I,3) und truren (I,6) in passives ze sorgen [...] gedaht-Sein (I,7) verkehrt. Die Erinnerung an das Lachen der Geliebten, das durch die merker (II,6) dem ungemach (II,7) gewichen ist, steht im Mittelpunkt von Str. II. Mit Str. III spricht das Ich zunächst die Geliebte an und fordert von ihr Liebeserfüllung, während es im Abgesang über sie nachdenkt und seinen Tod ankündigt, sollte sie ihm nicht den senden pin (III,7) nehmen.

Simone Leidinger

 C Suon 1 = KLD 57 I 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 203ra
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Suon 2 = KLD 57 I 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 203ra
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 C Suon 3 = KLD 57 I 3Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 203ra
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 III
 
 
Vignette