Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Wachsmut von Künzingen, ›Sol mir iemer sin ein wib vor allen wiben‹ (C 10 11 12) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Wachsm 10 11 12

Kommentar

Überlieferung: unikal in C. Die Semantik des tore (I,8) schließt an C Wachsm 9 (V. 3: torhaft) an.

Form: 6-a 5b / 6-a 5b // 6-c 4d 6-c 5d

Die Abgesänge von Str. I und II sind durch Reimresponsionen verknüpft: enscheide/leide (I,5/7) und leide/scheide (II,5/7) sowie sin/bin (I,6/8) und min/sin (II,6/8. Str. III schließt mit were/swere (III,5/7) an Str. II,1/3 (merekere/swere) an.

Inhalt: Minneklage. Str. I spitzt das hier allgemein gehaltene Thema der beständigen Liebe zur stets abweisenden Dame im Verliebten als tore (I,8) prägnant zu. Str. II ist persönlich: Das Ich bittet Gott, den merekere (II,1), die es von der Geliebten fern halten, laster unde swere (II,3) zukommen zu lassen. Auch in Str. III wendet sich das Ich an Gott um Hilfe, diesmal mit Bezug auf die Geliebte: leide si mir alder liebe ir mich (III,2). Das Lied endet mit einer Variation des Minnesang-Grundgedankens vom herzeleit bi liebe (III,8).

Simone Leidinger

Gehört zur Anthologie: Minne- bzw. Werbelied
 C Wachsm 10 = KLD 60 III 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 161rb
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Wachsm 11 = KLD 60 III 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 161rb
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 C Wachsm 12 = KLD 60 III 3Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 161rb
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 III
 
 
Vignette