Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Jarlang me von dem kalten sne
P₁ Namenl 20
IP₁ Namenl 20 = Schr XXI 1
P₁ Namenl 21
IIP₁ Namenl 21 = Schr XXI 2
P₁ Namenl 22
IIIP₁ Namenl 22 = Schr XXI 3

Kommentar

Überlieferung: Das dreistrophige Lied ist im Konrad-Korpus von C und mit eng verwandtem Text, allerdings ohne Autorzuschreibung, in der Minnestrophensammlung des sog ›Berner Hausbuches‹ (P1) überliefert.

Form: 4a 4a 1a+6b / 4a 4a 1a+6b // 4c 3-d / 1-d+3c 4c 1c+6b

Kanzonenstrophe mit Steg und angereimtem dritten Stollen. Einige der Schlagreime in den Stollen führen zu einem Hebungsprall (in I,3 u. 6, in II,3 sowie in III,6). In P1 Namenl 20 ist I,1 durch das zusätzlich eingefügte me überfüllt, wodurch es auch hier zu einem Hebungsprall kommt.

Inhalt: Allgemeines Minnelied, das auf einen winterlichen Natureingang (Str. I) die Möglichkeit der Liebesfreude (Str. II) und einen Frauenpreis (Str. III) folgen lässt.

Manuel Braun/Stephanie Seidl

▼ Drucken / PDF
Hinweise zum Druck
Bitte reduzieren Sie zuvor die Anzahl der Spalten!
Formatwahl: