Auswahl:

    Reinmar der Fiedler

    Hg. von Manuel Braun und Stephanie Seidl

    ► Zu Autor, Überlieferung und Werk

    Incipit Sortieren Hs. Strophen Sortieren   Editionen Sortieren

    Ez waz ein ku̍nig gewaltic unde riche

    A1 2 3 4KLD 45 I; RSM ¹ReiFi/1/1-4a

    Maneger lat mich ungegruͦzit

    A5KLD 45 II; RSM ¹ReiFi/2/1a

    Ez ist in vil swere

    A6KLD 45 II; RSM ¹ReiFi/2/2a

    Stetiz lop er nie gewan

    A7MF 192,18

    Aller selden selic wip

    A8MF 176,5

    Frowe, tuͦ, des ich dich bitte

    A9 10MF 190,27

    Got welle sone welle, doch so singet der von Seven

    A11KLD 45 III; RSM ¹ReiFi/3/1

    Daz erste wip dem ersten man den ersten schaden riet

    A12KLD 45 III; RSM ¹ReiFi/3/2

    Es was ein ku̍nig gewaltig unde riche

    C1 2 3 4KLD 45 I; RSM ¹ReiFi/1/1-4b

    Meniger lat mich ungegruͤzet

    C5KLD 45 II; RSM ¹ReiFi/2/1b

    Es ist in vil swere

    C6KLD 45 II 2, RSM ¹ReiFi/2/2b

    Parallelüberlieferung unter anderen Dichternamen
    oder ohne Zuschreibung

    Aller selde ain selig wip [Namenlos/​Gemischt]

    B(91) 66 67 68 69MF 176,5

    Aller selde ein selic wib [Reinmar]

    C109 110 111 112MF 176,5

    Frowe, tuͦ des ich dich bitte [Reinmar]

    C184 185MF 190,27

    Dem gelich entuͦn ich niht [Reinmar]

    C210 211 212 213MF 191,34