Texte

Springe zu:   ABCDEFGHIJKLMNORSTUVWZ
Incipit Sortieren Hs. Sortieren Korpus Sortieren Editionen Sortieren
 

Ane swere ein froͮwe ich were

C, EReinmarMF 199,25
 

Dis weren wunnekliche tage

CHartmann von AueMF 217,14

Diu linde ist an dem ende nu jarlanc lieht unde bloz

AWalther von MezzeMF 4,1
 

Es stuͦnt ein froͮwe alleine

CDietmar von AistMF 37,4
 

Fru̍ndes komen were alles guͦt

CReinmarMF 100,23

Fru̍ndes komen were alles guͦt

B, CHeinrich von RuggeMF 100,23
 

Hie hete wilent zeiner stunde

B, CHeinrich von VeldekeMF 57,18
 

Ich bin der guͦten mere vro

ANiuneKLD 39 II

Ich bin mit rehter stete einem guͦten riter undertan

ALeuthold von SevenMF 16,1

Ich bin mit rehter stete einem guͦten ritter undertan

CBurggraf von RegensburgMF 16,1

Ich bin vro, sit uns die tage

AHeinrich von VeldekeMF 57,10
 

Leber bote, nuͦ werf also

M₁Gottfried von NeifenMF 178,1

Lieber botte, nu wirbe also

C, EReinmarMF 178,1

Lieber botte, nu wirbe also

BNamenlos/​GemischtMF 178,1
 

Mir hat ein ritter, sprach ein wip

ANiuneMF 6,5
 

Ob man mit lu̍gen die sele nert

CHartmann von AueMF 212,37

Owe herzecumberlichu̍ clage

ANiuneKLD 39 IV
 

So wol dir, sumerwunne

CDietmar von AistMF 37,18

Sol ich disen sumer lang

CGottfried von NeifenKLD 15 L

Swes froͤide hin ze den bluͦmen stat

CHartmann von AueMF 216,1

Swie gerne ich were

CUlrich von WinterstettenKLD 59 XXXVII
 

Wol ir, si ist ein selig wip

CFriedrich von HausenMF 54,1

Wol, su̍ ist ein selig wip

P₁, fNamenlos/​GemischtMF 54,1
 

Zuͦ nuͤwen frauden stat min muͦt

EReinmarCB 143a; MF 203