Texte

Auswahl: Allgemeines Minnelied (Der Sprecher reflektiert – in der Regel lobend und ohne seine Person oder eine umworbene Frau ins Spiel zu bringen – über die Minne und die Frauen im Allgemeinen.)

Springe zu:   ABCDEFGHIJKLMNORSTUVWZ
Incipit Sortieren Hs. Sortieren Korpus Sortieren Editionen Sortieren
 

Minne minnet steten man

CHeinrich von RuggeMF 100,34

Mir ist noch lieber, daz si muͤsse leben

CHeinrich von RuggeMF 101,7

Alse die vogel vroͤlichen

B, CHeinrich von VeldekeMF 65,28

Der schoͤne sumer get u̍ns an

B, CHeinrich von VeldekeMF 66,1

Die da wellen hoͤren minen sang

B, CHeinrich von VeldekeMF 67,25

Die minne bit ich unde man

B, CHeinrich von VeldekeMF 66,9

Die noch nie wurden verwunnen

B, CHeinrich von VeldekeMF 64,34

Du̍ minne betwang Salomone

B, CHeinrich von VeldekeMF 66,16

Du̍ schoͤne, du̍ mich singen tuͦt

B, CHeinrich von VeldekeMF 60,21

Es habent die kalte neht getan

B, CHeinrich von VeldekeMF 64,26

Es tuͦnt du̍ vogellu̍ schin

B, CHeinrich von VeldekeMF 64,17

Gerner het ich mit ir gemaine

B, CHeinrich von VeldekeMF 64,10

Got sende ir ze muͦte

B, CHeinrich von VeldekeMF 63,20

Ich lebet ie mit ungemach

BHeinrich von VeldekeMF 67,3

In dem aberellen

BHeinrich von VeldekeMF 62,25

Ir stuͤnde bas, das si mich troste

BHeinrich von VeldekeMF 66,32

Schoͤnu̍ wort mit suͤseme sange

B, CHeinrich von VeldekeMF 66,24

Swer den froͮwen an ir ere

CHeinrich von VeldekeKLD 26 2; MF XI XXXVI (Pseudo-Veldeke)
 

Reines wibes guͤte

CJohann von BrabantHMS I, 16f.
 

Swa tac erschinen sol

CKonrad von WürzburgSchr XXX
 

Ain lieplich truren unde ain fru̍ntlich umbevahen

BNamenlos/​GemischtMF/MT Reinm LXI

Mir ist lieber, das si mich verber

SNamenlos/​GemischtMF 179,30

Wer sin herze wil instricken

NNamenlos/​GemischtSchr III 1
 

Der mir gebe sinen rât

CReinmarMF 194,34

Minne minnet steten man

CReinmarMF 100,34

Mir ist noch lieber, daz si muͤsse leben

CReinmarMF 101,7
 

Ja, lige ich mit gedanken der alrebesten bi

AWalther von der VogelweideL XIII,1