Texte

Incipit Sortieren Hs. Sortieren Korpus Sortieren Editionen Sortieren

Transiit nix et glacies spirante Favonio

MNamenlos/​GemischtCB 113

Virent prata hiemata

MNamenlos/​GemischtCB 151

Nu wil aber der bluͦmen schin

ALeuthold von SevenKLD 11 II

Nu wil aber der bluͦmen schin

CFriedrich der KnechtKLD 11 II

Nu siht man aber die heide val

CGottfried von NeifenKLD 15 XXIII

Diu zit ist wunneclich

CGottfried von StraßburgKLD 16 [III] [1]

Obe ez an minen eren mir geschaden niene mac

A, CHawartKLD 19 III

Es gieng ein juncvrowe minneklich

CBurggraf von LienzKLD 36 I

Wie kunde leider mir geschehen

ARubinKLD 47 XX

Frowe, selig frowe min

C, LUlrich von LiechtensteinKLD 58 III

Wie kanst du, Minne, mit sorgen die sinne

C, LUlrich von LiechtensteinKLD 58 X

Owe, daz ich bi dem wolgemuͦten also lange muͦs beliben ungemuͦt

C, LUlrich von LiechtensteinKLD 58 XIV

Owe, der so selig were

CUlrich von LiechtensteinKLD 58 XXIV

Nu froͤit u̍ch, minnegernde man

C, LUlrich von LiechtensteinKLD 58 XXVII

In dem luftesuͤssen meyen

C, LUlrich von LiechtensteinKLD 58 XXVIII

Du̍ frowe guͦt

CUlrich von LiechtensteinKLD 58 XL

Guͤtlich sol ein iegslich wib

CUlrich von LiechtensteinKLD 58 LI

Guͦt wib, ich bitte dich minne

CWolfram von EschenbachKLD 69 [VIII] 1; MF 9,4

Ich gehabe mich wol unde enruͦchte ie doch

EReinmarMF 175,1

Ane swere ein froͮwe ich were

C, EReinmarMF 199,25

Was solte ich arges vor ir sagen

CHartmann von AueMF 208,8

Ich horte ain merliken wol singen

B, CUlrich von GutenburgMF 77,36

Dise truͤben tage

RNeidhartSNE I: R 32 (R I)

Dise truͤben tage

CNeidhartSNE I: R 32 (R I)

Ich gesach den walt und al die heide

AGedrutSNE I: R 48 (R I)

Zwen ich zi alle scouwe

SNamenlos/​GemischtL 50,35

Muget ir schoͮwen, was dem meigen

CWalther von der VogelweideL 51,13