Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Der Kanzler, ›Meie, dîn zit‹ (C 46 47 48) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Kanz 46 47 48

Kommentar

Überlieferung: Das drei­strophige Lied ist unikal in C überliefert.

Form: .2a 4a .3-b 4c / .2a 4a .3-b 4c // 5-d / .2e 4e .3-d 4e

Kanzonenstrophe mit Steg und drittem Stollen.

Inhalt: Allgemeines Minnelied, dessen erweiterter Natureingang den Anbruch des Frühlings feiert. Die Freude, die dieser schenke, werde freilich durch die Freude übertroffen, die die Verbindung tugendhafter Männer und Frauen gewähre – so beantwortet der Rest des Liedes die in II,9 gestellte rhetorische Frage.

Manuel Braun/Stephanie Seidl

 C Kanz 46 = KLD 28 XII 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 426ra
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Zum Strophenende blättern Bild schließen
 I
 
 C Kanz 47 = KLD 28 XII 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 426rb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 C Kanz 48 = KLD 28 XII 3Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 426rb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 III
 
 
Vignette