Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Christan von Luppin, ›Ach got, wes zichet mich du̍ vroͮwe min‹ (C 10 11) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Luppin 10 11

Kommentar

Überlieferung: unikal in C.

Form: .5a .2b (.)4c / .5a .2b .4c // 3d 4d .5d // R .2e .4e

Inhalt: Zwei­strophige Minneklage. In Str. I beteuert das Ich seine Dienstbereitschaft trotz des Leides, das die Dame ihm zufüge. Str. II variiert das Thema und preist den roten Mund sowie die Augen der Dame, die das Herz des Ichs durchleuchten. Der Refrain besteht aus zwei Ausrufen über die Schönheit dieser Frau.

Sophie Marshall

Gehört zur Anthologie: Minne- bzw. Werbelied
 C Luppin 10 = KLD 31 IV 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 227rb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Luppin 11 = KLD 31 IV 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 227rb
Logo DFG-Viewer Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 
Vignette