Die Einstellungen der Textansicht wurden gespeichert.

Sie bleiben auf diesem Rechner und in diesem Browser als Standardeinstellungen gültig, bis Sie sie mit anderen Einstellungen überschreiben.
Rudolf von Rotenburg, ›Wol mich des tages unde oͮch der zit‹ (C 19 20 21 22 23) Lied zurückLied vorDruckerTEI Icon

Überlieferung

C Rotenb 19 20 21 22 23

Kommentar

Überlieferung: unikal in C.

Form: Kanzone.

.4a 6b / .4a 6b // 4c 3-d 3-d 5c

Das Schema ist recht präzise umgesetzt; I,3 fehlt der Auftakt. Die Alternation ist immer wieder unregelmäßig und wird in KLD durch kleinere Eingriffe normiert.

Inhalt: Minneklage aus topischen Versatzstücken: Frauenpreis, Treuebekenntnis, Absage an valsche minne, Klage über seltenes Sehen und Ignoranz. Str. I ist in allgemeiner Rede gehalten, ab Str. II adressiert das Ich die Geliebte.

Florian Kragl

Kommentar veröffentlicht am 13.03.2021.
Gehört zur Anthologie: Minne- bzw. Werbelied
 C Rotenb 19 (13) = KLD 49 XI 1Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 58rb
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 I
 
 C Rotenb 20 (14) = KLD 49 XI 2Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 58va
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 II
 
 C Rotenb 21 (15) = KLD 49 XI 3Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 58va
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 III
 
 C Rotenb 22 (16) = KLD 49 XI 4Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 58va
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 IV
 
 C Rotenb 23 (17) = KLD 49 XI 5Zitieren
Digitalisat
Große Heidelberger Liederhandschrift, Codex Manesse (Heidelberg, UB, cpg 848), fol. 58va
Bild nach oben scrollen Bild nach unten scrollen Bild schließen
 V
 
 
Vignette