Auswahl:

    Der tugendhafte Schreiber

    Hg. von Stephanie Seidl

    ► Zu Autor, Überlieferung und Werk

    Incipit Sortieren Hs. Strophen Sortieren   Editionen Sortieren

    Diu heide leide ist worden bar, man hoͤret da

    C36 37 38KLD 53 IX

    Ein selig wib mit vil wiplicher guͤte

    C1 2 3 4 5KLD 53 I

    Es ist in den walt gesungen

    C32 33 34 35KLD 53 VIII

    Frowe, mines herzen trost alleine

    C29 30 31KLD 53 VII

    Guͦten wib, wol u̍ch der eren

    C16 17 18 19 20KLD 53 IV

    Her Kei, meister unde vru̍nt, ir sit so zu̍hte wis

    C45 46 47 48 49HMS II,152, RSM ¹Tugdh/1/1a

    Iz sol uz schalches munde

    M₃3RSM ¹Tugdh/2/1

    Minne was so tu̍re, daz man si mit guͦte

    C11 12 13 14 15KLD 53 III

    Minne, ich wil dich iemer eren

    C21 22 23 24 25KLD 53 V

    So wol der lieben sumerwunne

    C42 43 44KLD 53 XI

    Winter, du kanst swachen

    C26 27 28KLD 53 VI

    Wol dir, wibes guͤte

    C39 40 41KLD 53 X

    Wol im, dem sin lieb ze liebe ergat

    C6 7 8 9 10KLD 53 II

    Parallelüberlieferung unter anderen Dichternamen
    oder ohne Zuschreibung

    Her Keye, meister unde vriunt, ir sit so tzuchten wis [Stolle]

    J32 33 34 35 36RSM ¹Tugdh/1/1b